Die Wechseljahre… Partytime für Selbstzweifel und andere „Klabauter“

Die Wechseljahre… Partytime für Selbstzweifel und andere „Klabauter“

Spieglein, Spieglein an der Wand…Was zum Teufel ist da los?
Inhaltsverzeichnis

Zweifelnd steht Andrea (48) vor dem Spiegel. „Oh nein, ist das noch eine neue Falte?“, nervös versucht Andrea sie glatt zu streichen. „Das darf ja wohl nicht wahr sein!“, seufzt sie. Hektisch beginnt sie ihren Cremetöpfen nach der Antifaltencreme zu suchen.

Schon meldet sich eine spöttische Stimme in ihrem Kopf und flüstert: „Tja Schatz, der Lack ist ab. Da wird Dir auch kein Spachteln mehr den runzeligen Arsch retten“ und eine zittrige Stimme vermeldet gequält: „Oh mein Gott, in einem Jahr wirst Du aussehen wie ein chinesischer Faltenhund!“

Willkommen in der Welt der Klabauter!

Denn, was Du oft als lästige und kritische Stimmen in Deinem Kopf wahrnimmst, bezeichne ich liebevoll als „Klabauter“. Warum?

Ganz einfach, weil sie wie die berühmten Poltergeister aus den Seefahrergeschichten ihren Schabernack mit uns zu treiben pflegen. Nur tun sie das eben nicht an Bord eines Schiffes, sondern ganz dreist in unserer eigenen Gedankenwelt.

Aber auch wenn sie uns mit ihren ständigen Kommentaren und nervigen Meutereien manchmal gehörig auf den Wecker gehen, meinen sie es im Grunde nicht schlecht mit uns.

In Wirklichkeit versuchten nämlich die Klabauter, ihren Kapitän vor drohenden Gefahren zu warnen und so vor größerem Unheil zu bewahren. Genau das wollen auch die Klabauter in unserer persönlichen Gedanken, nur dass sie dabei oft über das Ziel hinaus schießen… Klabauter eben! Als solche sind sie absolute Spezialisten und besonders engagiert.

Der Blick fürs große Ganze und für die Folgen ihres Tuns fehlen ihnen dabei leider völlig.

Die üblichen Verdächtigen betreten die innere Bühne

Gerade in Zeiten von Umbrüchen, Krisen und Veränderungen werden die Klabauter in unseren Köpfen oft besonders rebellisch. So rufen auch die Wechseljahre gerne ganz bestimmte Klabauter-Typen auf den Plan:

Den Emotions-Klabauter mit einem Hang zur Dramatik, den Heul- und Knatsch-Klabauter mit seiner Neigung, spontan in Tränen auszubrechen, typische Bekannte Deiner Stimmungsschwankungen? Frau Schussel – den Vergesslichkeits-Klabauter oder den hochgradig reizbaren Aggressions-Klabauter Mrs. TNT.

Da ist zum Beispiel auch der Vergleichs-Klabauter, der unermüdlich darin ist, Dich immer wieder mit anderen zu vergleichen. Die anderen kommen bei diesen Gegenüberstellungen selbstverständlich stets jünger, sportlicher, attraktiver, schlauer, erfolgreicher, fruchtbarer, schlanker oder in irgendeinem anderen Aspekt besser als Du weg… Autsch! Was dann bei Dir entsteht, ist eine immer stärker werdende Überzeugung, selbst nicht gut genug zu sein, wodurch sich Dein eigener Selbstwert nach und nach pulverisiert.

Auch der Angst-Klabauter wird in den Wechseljahren oft sehr rege und gerät bereits beim bloßen Gedanken ans Älterwerden völlig in Panik. Da tauchen plötzlich Gedanken auf wie: „Bin ich noch sexy und für meinen Partner noch attraktiv genug?“, „Werde ich von nun an krank und gebrechlich?“ oder „Geht mit dem Ende meiner Fruchtbarkeit nun auch alles andere den Bach runter?“ Die Auswirkungen eines solchen Angst-Klabauters können ganz unterschiedlich ausfallen.

Die eine reagiert mit Kampf und versucht sich durch ultimativen Aktivismus dem Lauf der Natur zu widersetzen. Die nächste flüchtet indem sie einfach alles, was mit dem Thema Alter zu tun hat, völlig verleugnet und verdrängt.  Wieder andere Frauen glauben, dass sie den Wechseljahren ein Schnippchen schlagen könnten, wenn sie sich gedanklich tot stellen und das Ganze komplett ignorieren.

Es gibt Hoffnung

Der Erfolg und das eigene Glück liegen aber wie so oft im Leben jenseits der Angst und dem eigenen Streben nach „höher, schneller, weiter und besser als alle anderen“.

Ich empfehle daher zum einen, Dich zukünftig gerne von anderen inspirieren zu lassen, Dich jedoch nur mit dem eigenen vergangenen „Ich“ zu vergleichen und dabei wohlwollend anzuerkennen, was Du bereits alles geleistet und geschafft hast.

Küss anschließend den eigenen Angst-Klabauter auf die Nase, nimm ihn an die Hand und geh mit ihm gemeinsam durch diese Phase.

Nimm das Älterwerden und die Wechseljahre als das an, was sie sind: Eine wunderbare Phase der Veränderung in unserem Leben, die Chancen bietet, sich neu zu entdecken und zu erfinden!

Natürlich gibt es neben dem Vergleichs-Klabauter und dem Angst-Klabauter auch noch weitere innere Stimmen, die in den Wechseljahren gerne besonders laut werden. Sie hier alle einzelnen aufzuführen würde den Rahmen dieses Artikels jedoch sprengen, weshalb ich hier bewusst darauf verzichte.

Außerdem unterscheiden sich unsere Klabauter ja auch von Mensch zu Mensch, weil ja jeder von uns seine ganz eigene Geschichte hat und so eben auch eine ganz einzigartige Mannschaft, die ihn auf seiner Reise durchs Leben begleitet.

Elke Storath

Gebrauchsanleitung für Klabauter

Ein paar Tipps zum Umgang mit Deinen Klabautern in den Wechseljahren möchte ich Dir hier noch mit auf den Weg geben. Ein Fehler, den frau bei Klabautern gerne macht, ist ihnen Glauben zu schenken. Ihre Botschaften als objektiv „wahr“ zu übernehmen, anstatt sie kritisch zu hinterfragen.

Die gute Nachricht ist, das kannst Du verändern! Ergreif selbst die Initiative und beginne, Deine Klabauter zu zähmen.

Bitte versteh mich nicht falsch. Ich meine damit nicht, sie zu brechen, sie zu dressieren oder sie dem eigenen Willen komplett zu unterwerfen. Das haben Deine Klabauter nicht verdient! Ich bin der Überzeugung, dass Klabauter zu einer hochgradig missverstandenen und in der Folge falsch behandelten Spezies gehören.

Ich rede daher lieber vom Zähmen im Sinne der zauberhaften Geschichte des „Kleinen Prinzen“ (von Antoine de Saint-Exupéry), also einem Zähmen im Sinne des „sich-miteinander-vertraut-machens“.

Sich der eigenen Klabauter bewusst zu werden, ist bereits der erste Schritt zur Veränderung. Weitere Schritte sind es zu schaffen, die positiven Absichten hinter den Botschaften der Klabauter zu entdecken, sie zu besser verstehen und gezielt mit ihnen in den Dialog zu treten.

Wem das gelingt, der ist auf dem besten Wege, die eigenen inneren Klabauter auch langfristig als hilfreich an Bord des eigenen Selbst wahrzunehmen. Dann wird es um vieles leichter, das Ruder des Lebens wieder selbst in die Hand zu nehmen, den eigenen Lebenskurs selbstbewusst festzulegen und dabei auch den Stürmen des Lebens, wie zum Beispiel in den Wechseljahren, zu trotzen.

Wechseljahre & Klabauter – Entdecke die Möglichkeiten!

Nutze die Wechseljahre ruhig dazu, Dich ganz bewusst auf die Suche nach ganz neuen Klabautern zu machen. Gerade in dieser Phase Deines Lebens gibt es durchaus Kandidaten, welche gerade jetzt ihr volles Potenzial entfalten können.

Da wäre zum Beispiel der Gelassenheit-Klabauter zu nennen, dem man einfach ab einem gewissen Alter mehr Raum zugestehen kann, um sich zu entfalten. Oder vielleicht entdeckst ja auch eine „weise Alte“ in Dir, die aufgrund ihrer Lebenserfahrung ein hohes Maß an Kompetenz in ihrem Gepäck für Dich bereithält.

In den vergangenen Jahren hast Du vielleicht als Mutter, im Beruf oder an anderer Stelle Vollgas gegeben. Vielleicht darf Dir ab jetzt und in den kommenden Jahren auch ein Genuss-Klabauter dabei helfen, Dein Leben ganz bewusst zu genießen und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Diese und andere wertvolle Klabauter stecken alle in Dir, auch wenn ihre Stimmen vielleicht nicht so laut wie die der anderen sind. Eventuell liegt es daran, wem Du in der Vergangenheit am meisten Gehör geschenkt hast.

Spitz mal die Ohren und lass Dich überraschen!

Andrea sieht lange Zeit in den Spiegel und sich selbst tief in die Augen. Und plötzlich kann sie sie sehen: Diese einzigartige, facettenreiche und wundervolle Frau in den besten Jahren, die noch so viele kleine und große Wunder in ihrem Leben zu erwarten hat.

Sie zwinkert erst ihr und dann ihren Klabautern zu, beginnt zu lächeln und mit einem abenteuerlichen Glitzern in ihren Augen, dreht sie sich um und macht sich entschlossen auf den Weg, um ihr Glück in die eigene Hand zu nehmen.

Ich wünsche Dir und Andrea, dass mein kleiner Artikel Euch bei der Reise durch die Wechseljahre eine Hilfe sein möge, und dass Ihr Eure Klabauter zukünftig hoffentlich in einem anderen, wohlwollenderem Licht betrachten könnt.

Ahoi und regenbogenbunte Grüße,
Deine Elke

-Klabauterzähmerin aus Leidenschaft-

Lemondays Newsletter
Elke Storath
Elke Storath

Elke Storath ist Persönlichkeits –Coach und Expertin für „Klabauter“. Sie liebt es andere Menschen auf dem Weg in ein authentisches, selbstwirksames und nach den eigenen Vorstellungen ausgerichtetes Leben zu begleiten. Ihr Motto lautet: „Mach Schluss mit frustig! ...Sei du selbst und mach dein Ding!“

Elke Storath
Elke Storath

Elke Storath ist Persönlichkeits –Coach und Expertin für „Klabauter“. Sie liebt es andere Menschen auf dem Weg in ein authentisches, selbstwirksames und nach den eigenen Vorstellungen ausgerichtetes Leben zu begleiten. Ihr Motto lautet: „Mach Schluss mit frustig! ...Sei du selbst und mach dein Ding!“

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

4 Gedanken zu „Die Wechseljahre… Partytime für Selbstzweifel und andere „Klabauter““

  1. Hallo Elke,
    ja, der Gelassenheits-Klabauter ist bei mir in den letzten Jahren auch immer stärker geworden – fühlt sich richtig gut an! Und was sind schon Fältchen? Zeugnisse eines gut gelebten Lebens!
    ✨ Zauberhafte Grüße
    Birgit

    Antworten
    • Hallo Birgit,
      ach wie wie schön und da bin ich ganz bei dir.

      Was mich früher nervös gemacht hat, kostet mich heute kaum noch ein müdes Lächeln. Ich liebe meine Madame Milou. Sie macht als Gelassenheits-Klabauter einen verdammt guten Job und jedes Jahr wird sie noch ein wenig gelassener.

      Auch was die Falten angeht: Ich mag meine Falten und habe sie lieber von Lächeln als vom Stirnrunzeln. Spätestens seitdem die wunderbare Gloria Stuart die ältere Version der Rose auf der Titanic gespielt hat, weiß jeder, dass man auch mit oder gerade wegen der Falten eine wahnsinnig tolle Ausstrahlung haben kann.

      Danke für deinen zauberhaften Kommentar, liebe Birgit!

      Antworten
  2. Hallo Elke,
    da ist Birgit mal wieder weiter als ich. 🙂 Ich bin zwar auch schon mehr bei mir angekommen, aber mich plagen vermehrt Angst vor dem Älterwerden, vor allem verstärkt durch die Tatsache, dass ich hauptsächlich mit jüngeren Menschen (auch mit Chefs, die teilweise nur gut halb so alt sind wie ich) zusammenarbeite. Und ich habe Angst vor Krankheiten, vor allem weil einige Freundinnen von mir (die in meinem Alter sind) schon betroffen sind. Aber ich arbeite dran, dass es besser wird – und dabei helfen mir solche Artikel wie deiner und so tolle Frauen wie Birgit und du (und viele andere!).

    Viele Grüße
    Christine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Bauchgefühl
Bauchgefühle. Wenn der innere Kompass durchdreht.

Mein Bauch und ich, wir sind jetzt schon seit 51 Jahren zusammen. Und seitdem vertrauen wir einander ziemlich blind. Der modernen Wissenschaft zufolge ist das auch gut so, denn das, was wir als Bauchgefühl oder Intuition bezeichnen, ist nicht irgendein esoterischer Krempel, sondern so ziemlich das machtvollste Instrument der Welt.

Teile diesen Beitrag:

Der FÜR Sie Podcast "Crazy Sexy Wechseljahre"

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begrüßungsgeschenk und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechsel-
jahreszeit ein.

Glücklich mit Hormonchaos

Melde Dich jetzt kostenlos an und sicher Dir das 10seitige eBook für den besten Start in Deine neue Lebensphase. Inklusive LEMONDAYS-News.
Ja, bitte!
kristalline Hausapotheke

12 Edelsteine für Deine kristalline Hausapotheke

Sie glitzern, sie schimmern und sehen wunderschön aus – Kristalle. Gleichzeitig sind sie wunderbare Helfer und Unterstützer bei körperlichen Beschwerden. Die Heilsteinkunde ist eine alte und anerkannte Methode der Naturmedizin. Diese 12 Heilsteine können eine tolle Ergänzung für Deine Hausapotheke sein.