Happy Soul Food

Happy Soul Food

Joya’s Blick wandert zufrieden über den Mittagstisch. Die leer gegessenen Teller sind wieder einmal stille Zeugen dafür, dass Happy Soul Food glücklich macht. Schon vor langer Zeit hat Joya beschlossen, dem alljährlichen frustrierenden Bikini-Figur-Diäten-Wahn ein Ende zu setzen. Anfangs war es nur ein klitzekleiner vorsichtiger Gedanke, der sich - wie eine versteckte Kilokalorie im duftig verlockenden Camembert – festgefressen hatte, nur darauf wartend, dass er endlich in die richtige Form gebracht wird.
Inhaltsverzeichnis

Weißt Du eigentlich, wo sich Deine Kalorien gerne niederlassen?

Klar, definitiv im Körper. Aber dort haben sie eine Vorliebe für bestimmte Hügel-Regionen. Joya‘s Kohlenhydrat-Kalorien wandern mit Vorliebe rund um den Bauch. Die Fett-Kalorien dagegen bevorzugen eher die geschwungene Landschaft der Hüften. Chips-Kalorien lieben es, sich breitflächig auszudehnen.

Was genau ist Happy Soul Food à la Joya?

Happy Soul Food beginnt für Joya mit Farbe – mit harmonischem Grün, starkem Rot oder strahlendem Gelb.

Deshalb gibt es bei Joya einen grünen Tag in der Woche, für einen wachen, starken Geist.

Grün bedeutet nicht zwangsweise den berühmten Teller Spinat (wobei sich seine grüne Farbe eh ziemlich schnell verliert). Grün bedeutet: Zuckerschoten, Schnittlauch, Petersilie, Erbsen, Weizengras, Zucchini, Brokkoli, grüner Spargel und frischer Feld-Salat.

Alles fein kombiniert, mit allem was Du sonst noch magst. Ja, Du liest richtig: mit allem was Du sonst noch magst! Allerdings sollte der grüne Anteil in jedem Fall überwiegen. Dadurch sparst Du Dir jegliches Kalorien-Zählen, denn heute übernimmt Dein Kopf die Fitnesseinheiten. Denn mit grünem Essen kann er jetzt sprunggewaltige Purzelbäume für dich machen.

Angerichtet wird das Essen auf grünen Tellern. Ersatzweise kannst Du auch mit grünen Servietten, Kerzen oder einem grünen Tisch-Läufer (Laufen ist gut für die Figur 😉) auftrumpfen.

Wenn Joya richtig Energie braucht, baut sie einen roten Tag in ihren Speiseplan ein.

Rot bedeutet: Du darfst alles essen, was Du magst. Vorausgesetzt, der Löwenanteil deiner Mahlzeit ist rot!

An roten Tagen erlaubt sich Joya riesige Mengen an Paprika und Tomaten. (Natürlich keine gepanschten roten Tomaten aus der Dose, die machen schlapp), sondern himmlisch verführerische kleine frische Tomaten, fein abgerundet mit einem Hauch Chilly, ein paar kleingeschnittenen Radicchio-Streifen und gehackte Radieschen (Radieschen schmecken auch warm sehr lecker!). Dazu gibt es einen erfrischenden Rote Beete-Salat (übrigens mit Granatäpfel-Kernen abgeschmeckt nahezu himmlisch!)

Angerichtet – ja klar, auf roten Tellern…. OK, nicht jeder hat rote Teller, aber rote Servietten oder ein paar rote Blütenblätter runden das Ambiente ab und sind Power für die Seele.

Wenn Joya auf eine aalglatte Fettverbrennung Wert legt, dann legt sie einen gelben Tag ein.

Du solltest nur einmal Joya‘s gelbes Couscous probieren! Die kräftige gelbe Farbe holt sich Joya aus herrlich exotischem Kurkuma. Weil langsames Kauen für die Fettverbrennung von großer Bedeutung ist, braucht es feingeschnittene saftige Karotten, leuchtend gelbe Paprika und Mais oder gelbe Zucchini oder Kürbis. Eingeweicht wird Couscous nicht in Wasser, sondern in einer Mischung aus Quitten- und Zitronensaft und einem kurz gedünsteten Stück Ingwer.

Ein paar Stücke Ananas unterstützen die fruchtige Note und fertig ist der gelbe Tag. Wenn du jetzt noch einen Strauß gelber Blumen auf den Tisch stellst, kannst du dein Foto sofort auf Instagram hochladen und richtig, richtig angeben. Fettverbrennung intensiviert. Lebensfreude garantiert.

Happy healthy soul foodHappy Soul Food à la Joya basiert auf Ganzheitlichkeit.

Auf dem synergetischen Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Alle drei Lebensanteile sind untrennbar miteinander verbunden.

„Gelingt es Dir, beim Essen nicht nur Deinen Körper zu füttern, sondern auch Deinen Geist mit guten Gedanken zu versorgen, profitiert Deine Seele.“

Fühlt sich Deine Seele im „Tempel Körper“ wohl, wird sie Dir bald schon viel mehr deutlich erkennbare Impulse geben, was Dir wirklich gut tut.

Farbenfrohes Happy Soul Food ist übrigens auch reich an wertvollen Vitalstoffen. Lies hier mehr über die wichtigsten Nährstoffe in den Wechseljahren und wo Du sie findest.

Ist Happy Soul Food aufwändig?

Nein, überhaupt nicht. Du brauchst weder aufwändige Vorbereitungen, noch musst Du völlig anders einkaufen. Aber: Happy Soul Food beginnt bereits bei der Zubereitung.

Was auch immer Du zubereitest, mach es mit liebevollen Gedanken. Das Wort (Ge-)DANKEN ist eine ganz wichtige Zutat für Happy Soul Food.

Früher war es üblich, ein Tischgebet zu sprechen. Ob und wie ehrlich heute noch gebetet wird, weiß man nicht so genau. Aber DANKEN kann man immer:

  • für wertvolle Lebensmittel, also Mittel zum Leben, statt totgekochter Konserven
  • für unsere Hände, die zubereiten können
  • für ein funktionierendes Küchen-Werkzeug
  • für die Familie oder die Freunde, die später am Tisch sitzen,
  • für unsere Geschmacks- und Geruchsnerven
  • für unsere Schulbildung, dass wir überhaupt Rezepte lesen können
  • für die Gemüseanbauer, usw. usw.

Dankbarkeit ist übrigens wie Chips essen, einmal entdeckt, kann man nicht mehr aufhören.

Hat Happy Soul Food einen Nachteil?  

Ja, Happy Soul Food hat einen deutlichen Nachteil: Die Augen essen mit. In wie weit sich das auf die Kalorienzufuhr auswirkt, müssen wir noch gemeinsam herausfinden…

Joya ist DIE DIÄT-EXPERTIN.

Nur: Joya‘s Diät-Expertise hat eine sehr spezielle, persönliche Geschichte.

Ich habe Joya mal gefragt, warum sie – auch ohne vorgegebenen Modell-Maße im Einklang mit ihrem Körper ist:

Ich erinnere mich noch gut zurück an eine Zeit, in der ich ständig damit beschäftigt war, auf irgendeine Art und Weise abzunehmen. Ich glaube es gab keine Diät, die ich nicht ausprobiert habe. Kohl-Diät, Eier-Diät, Low-Carb-Diät, die 1000-Tricks-Diät… und alle funktionierten. Ein paar Wochen lang. Die Pfunde purzelten, und kamen wieder zurück. Heute weiß ich warum das so ist, damals wussten wir nichts vom Jojo-Effekt. Meine Freundin unterstützte mich. Wir trafen uns wöchentlich. Zum Training, zum Kochen, zum Motivieren, zum Kritisieren, zum Hungern.

Eines Tages bekam sie eine schlimme Diagnose. Unaufhaltsam fraß sich die Krankheit durch ihren Körper. Wenige Monate später räumte sie Ihren Kleiderschrank. Alles war zu groß geworden. Sie warf ihre Klamotten auf das Bett und noch heute habe ich ihren Satz in den Ohren: „Ich brauche sie bald nicht mehr, nimm du sie.“

Als wir uns wenige Wochen später für immer voneinander verabschiedeten, sagte sie: „Meine liebste Freundin, versprich mir, niemals mehr mit deiner Kleidergröße zu hadern. Versprich mir, dass Du niemals mehr Deinen Körper ablehnst, über Deine Schenkel oder Deinen Bauch jammerst, Deinen Hintern verurteilst. Nicht die Diäten haben mich krank gemacht. Es waren meine Selbstzweifel, meine ständige Kritik an meinem Körper. Ich habe das Wesentliche vernachlässigt. Meine Seele.“ 

Unser Körper ist der Tempel unserer Seele

Wir sollten gut auf ihn achten. Wir sollten ihn gut versorgen. Aber wir sollten lernen, ihn zu lieben, statt Idealmaßen nachzulaufen. Wir sollten ihn behandeln wie einen guten Freund, nicht wie ein Feindbild.

So ist die Idee für Happy Soul Food entstanden. Dieser klitzekleine vorsichtige Gedanke, der sich – wie eine versteckte Kilokalorie im duftig verlockenden Camembert – festgefressen hat, nur darauf wartend, dass er endlich in die richtige Form gebracht wird.

Zu einer richtigen Form gehören nicht nur gesunde Ernährung und viel Bewegung, sondern auch Körper, Geist und Seele ganzheitlich und vor allem wohlwollend zu betrachten.

Wie oft kritisierst Du Deinen Körper, statt ihn als das zu sehen, was er ist. Wie oft übersiehst Du, was er leistet, wie er tagtäglich deine Seele schützt? Welche Gedanken schickst Du ihm, welches Bild hast Du von ihm? Kannst Du ihn als Tempel sehen? Ehrst Du ihn als den heiligen Ort, der er zeitlebens ist?

Perfektes Happy Soul Food besteht aus diesen essenziellen Zutaten:

  • Die konsequente Abnahme an Stress- und Konfliktmasse, dafür sichtbare Zunahme an Lebensfreude.
  • Spürbar weniger Oberflächen-Behandlung, dafür auffallend mehr liebevolle Verarztung der Eigenliebe und des Selbstwerts.
  • Deutlich weniger Gewichtung auf Waagen und andere Messgeräte, dafür eine hochqualitative Zunahme an inneren Werten.
  • Ausreichend liebenswerte Fülle an ehrlicher und authentischer Kommunikation, dafür Verzicht auf negatives Konsumverhalten, UND
  • Eine umfangreiche Wertschätzung für das Wunderwerk Körper.

Wie siehst Du das, liebe LEMONDAYS-Leserin? Welche Tipps hast Du für uns, damit wir uns nicht nur perfekt ernähren, sondern auch unsere Seele liebevoll nähren? Was denkst Du über Happy Soul Food?

Herzlichst,

Deine Silke

Beitragsbilder: depositphotos.com @ Melpomene / @ ifong

PS: Kennst Du die anderen Geschichten von Joya? Beispielsweise Joya´s Geheimnis zu mehr Schwung im Leben?

AnzeigeZeit für Dich

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Zuckerfrei und leicht leben
Abnehmen
Zuckerfrei und leicht leben

Mit „Zuckerfrei“ wird viel geworben, aber was genau bedeutet das? Und wie kann man ohne Zucker überhaupt genießen? Das geht und im Beitrag bekommst Du (auch) einige leckere Rezepte, z.B. für die Weihnachtsbäckerei, plus Tipps, wie Du generell Zucker reduzieren kannst.

Teile diesen Beitrag:

Der FÜR Sie Podcast "Crazy Sexy Wechseljahre"

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begrüßungsgeschenk und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechsel-
jahreszeit ein.

Glücklich mit Hormonchaos

Melde Dich jetzt kostenlos an und sicher Dir das 10seitige eBook für den besten Start in Deine neue Lebensphase. Inklusive LEMONDAYS-News.
Ja, bitte!
Magische Helfer im Körper

Der magische Helfer im Körper, der Dich sofort entspannt

Es gibt in Deinem Körper einen magischen Helfer, der Dir ad hoc Ruhe und Entspannung schenken kann: Der Vagus-Nerv. Erfahre, was es mit diesem Nerv auf sich hat, welche Funktionen er im Körper erfüllt und wie Du ihn in stressigen Zeiten zum Entspannen nutzen kannst.

Depression in den Wechseljahren

Wechseljahresdepression – mehr als schlechte Laune

Heftige Stimmungsschwankungen gehören zu den Wechseljahren, genau wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Bauchfett. Aber wann wird es kritisch und wie kommt es zu einer Depression? Dieser Artikel gibt Dir Fakten an die Hand.