Tschüss Periode, hallo Freiheit

Tag 341. Seit ich mal gelesen habe, dass ich nach 365 Tagen ohne Tage in der Menopause angelangt bin, gucke ich ungefähr so häufig in meinen digitalen Menstruationskalender wie in die App mit den Kryptokursen. Nur noch 24 Tage. Endspurt. Das ist ein bisschen so, als würde ich bald über Los gehen und einen tollen Preis absahnen, nur dass es keine Ziellinie mit jubelnden Menschen gibt.

Und da frage ich mich natürlich: Warum eigentlich nicht? Wo sind die alle? Wo ist das Konfetti? Mein Körper und ich, wir haben bald eine 1a-Transformation hingelegt, sozusagen von der Fruchtbarkeitsraupe zum Rentenschmetterling. Obwohl Raupe vielleicht nicht das richtige Wort ist, war ja auch schön, die ganze fruchtbare Zeit mit Balzen und Kinderkriegen und so. Und bis zur Rente hab ich ja auch noch ein paar Jahre …

Die größte Transformation unseres Lebens. Und keine redet darüber

Fakt ist: Die Menopause ist das am besten gehütete Geheimnis überhaupt, vergleichbar mit dieser einen superpeinlichen Schnulzserie, die offiziell keiner guckt. Zwar kommt grob geschätzt die Hälfte der Menschheit irgendwann an den Punkt, an dem es sich endgültig ausmenstruiert hat, aber keine:r redet darüber. Manchmal habe ich das Gefühl, dass selbst meine Frauenärztin lieber über was Anderes reden würde, von Celebrities & Co. ganz zu schweigen. Hallo? Wo seid Ihr eigentlich alle, Ihr nicht mehr menstruierenden, fröhlichen Frauen? Ist doch eigentlich ganz geil, so ohne Tampons in allen Handtaschen und mit weißer Hose im Rampenlicht, ohne dass was daneben gehen kann. I love it!

Letztens habe ich gelesen, dass Tampons sowieso total out sind. Offenbar gibt’s jetzt so einen Free Bleeding Trend, und selbstverständlich hat mich das total neugierig gemacht, obwohl ich ja jetzt aus bekannten Gründen eher zu der No More Bleeding Community gehöre. Free Bleeding ist genau das, was Du vermutest: einfach mal frei menstruieren. Das bedeutet aber nicht, dass Du ab jetzt mit roten Flecken im Höschen in der Bahn sitzen musst. Sondern dass Du lernst, wieder so klippo mit Deinem Körper zu sein, dass Du Deine Menstruation steuern kannst – und dann menstruierst, wenns passt. In der Theorie finde ich das Weltklasse.

Männer hätten das von Anfang an so gemacht

Einfach mal ohne den ganzen teuren und schamhaften Schnickschnack laufen lassen. In der Praxis kann ich das ja jetzt nicht mehr ausprobieren, auch nicht mit Anleitung im Internet

Wenn in den nächsten Wochen alles gut läuft, weil nix mehr läuft, habe ich es jedenfalls geschafft. Dann kauf ich mir einen Strauß rote Rosen und häng ein paar farblich harmonisierende Luftballons auf. Und ich werde Simply Red dazu hören. Vielleicht verbrenne ich auch meine übergebliebenen Tampons draußen im Garten, das wollte ich damals nach der Schule schon mit meinen Latein- und Mathebüchern tun und habs irgendwie nicht geschafft. Vielleicht gründe ich auch einen coolen MenoClub oder zieh einen Blog auf. Obwohl, hab ich ja schon. Dann lieber doch nur die Luftballons.

Jedenfalls finde ich, wir sollten alle viel mehr über unsere Menstruation und Menopause reden. Und ich mag die Haltung moderner Marken wie beispielsweise The Female Company dazu. Übrigens auch cool in den Wechseljahren: Menstruationsunterwäsche. Gab es auch nicht, als ich jung war, Frechheit. Kann ich vielleicht noch mal vorne … kleiner Scherz. Ich bin raus. Und Ihr so?

Bleibt frisch und fröhlich.
Eure Nina

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Aufklärung
Weltmenopausetag: Ist der zum Feiern oder kann er weg?

Am 18. Oktober ist Weltmenopausetag. Dieser offizielle Tag der Frauen in den Wechseljahren wurde bereits 1984 von der International Menopause Society (IMS) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen.

Teile diesen Beitrag:

Der FÜR Sie Podcast "Crazy Sexy Wechseljahre"

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begrüßungsgeschenk und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechsel-
jahreszeit ein.

Glücklich mit Hormonchaos

Melde Dich jetzt kostenlos an und sicher Dir das 10seitige eBook für den besten Start in Deine neue Lebensphase. Inklusive LEMONDAYS-News.
Ja, bitte!
Depression in den Wechseljahren

Wechseljahresdepression – mehr als schlechte Laune

Heftige Stimmungsschwankungen gehören zu den Wechseljahren, genau wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Bauchfett. Aber wann wird es kritisch und wie kommt es zu einer Depression? Dieser Artikel gibt Dir Fakten an die Hand.

Frau beim täglichen Journaling mit einer Tasse Kaffee

Welche Journaling-Arten Du ausprobieren solltest, wenn Du wachsen willst

Wenn ich mich mit meinem Journal in meinen Lieblingssessel zurückziehe, beginnt meine tägliche Me-Time. Ich schreibe in mein Journal, um mein Leben zu reflektieren und mich selbst in den Arm zu nehmen. Ich schreibe auch, um Antworten zu bekommen und manchmal auch, um auf die richtigen Fragen zu stoßen. Meine Journalingzeit ist mir heilig.