Ankommen in der „heißen“ Zeit und das wichtigste Mantra in den Wechseljahren - (inkl. Video)

Ankommen in der „heißen“ Zeit und das wichtigste Mantra in den Wechseljahren – (inkl. Video)

Ich will die Pandemie nicht, ich will keine Einschränkungen mehr. Ich will keine Hitzewallungen, schon gar nicht, wenn ich bei der Arbeit bin. Ich will diese ständige Gereiztheit nicht. Ich will dieses Gefühl von „Watte“ im Kopf nicht mehr! Ich will das nicht, ich will das nicht, ich will das nicht!
Inhaltsverzeichnis

Kennst Du das auch, den ständigen Kampf gegen Ereignisse, Herausforderungen, Wechseljahressymptome usw.?

Als es bei mir mit Wechseljahresbeschwerden losging, da habe ich mich mit Händen und Füßen gegen die unangenehmen Symptome gewehrt, habe sie mit aller Kraft bekämpft.

Ich wollte die Schlafstörungen nicht, ich fand sie furchtbar; auch wollte ich nicht jede Nacht 3 Nachthemden vollschwitzen und meine Launenhaftigkeit fand ich ätzend.

Vielleicht bist Du auch so eine Kämpferin, dann weißt Du sicherlich, dass es nichts bringt, gegen etwas zu kämpfen, was ohnehin schon da ist. Das ist ein bisschen so, als würde der Baum im Herbst sagen, ich lasse meine Blätter nicht los.

Kampf ist auf Dauer anstrengend und stresst

Und Stress ist einer der Hauptursachen für hormonelle Dysbalance.

Und übrigens, das, was wir bekämpfen, bleibt und wird größer, das hast Du vielleicht auch schon mal erfahren.

Dahinter verbirgt sich das Gesetz des Fokus: Dort, wo wir unsere Aufmerksamkeit hinlenken, da fließt auch unsere Energie hin. Wenn wir etwas nicht wollen und dagegen kämpfen, wo sind wir dann mit der Aufmerksamkeit? Exakt, wir sind bei dem, was wir nicht wollen und das verstärkt sich und wird schlimmer.

Frieden zu schließen mit dem eigenen Körper, mit allen Beschwerden der Wechseljahre, das ist wohl der härteste Kampf, jedoch auch der sinnvollste!

Ein Ausweg: Ankommen in dem, was ist

Einer der wichtigsten Schlüssel, der dir sofort helfen kann, in Richtung einer erfüllten Lebensmitte zu steuern, ist das „Ankommen“.

Und bevor Du jetzt abwinkst mit dem Gedanken, ich bin doch schon in der Situation angekommen, möchte ich Dir gerne mein Verständnis von „Ankommen“ näherbringen:

Ankommen in den Wechseljahren bedeutet, ganz in der Situation mit allen Gefühlen, Gedanken und körperlichen Veränderungsprozessen zu landen!

Das heißt, dass ich alles, was da ist, da sein lassen kann und es annehme.

Und dabei können uns folgende Werkzeuge helfen.

Dein wichtigstes Mantra in den Wechseljahren

Und keine Sorge, es wird kein kompliziertes Mantra à la Om Sri Vishnananda Ram Purna Iwaya!

Das Mantra ist simpel und enthält gerade mal 2 Buchstaben:

Genau, das „JA“!

Den Kampf aufgeben gegen die Hitzewallungen, gegen die Schlafstörungen und ja dazu zu sagen ist aus meiner Sicht eine smarte Lösung in den Wechseljahren und das wirkungsvollste Werkzeug gegen Anspannung, Stress und schlechte Laune.

Ja, ich bin in den turbulenten Wechseljahren!

Ja, ich habe Hitzewallungen und das manchmal in ungünstigen Situationen.

Ja, ich fühle mich gerade müde und gerädert, weil ich nachts nicht gut schlafen kann.

Wenn Du beharrlich ja zu allen Erfahrungen sagst, geschieht etwas Erstaunliches – und vielleicht hast Du das in Deinem Leben schon mal erfahren: Dein System entspannt sich und Du siehst plötzlich die Lern-und Wachstumschance Deiner schwierigen Situation.

Ein Ja kann ein magisches Wort zum großen Glück sein.

An meinem Tiefpunkt in den Wechseljahren vor 6 Jahren, an dem ich den Kampf aufgab und ja zu all den Veränderungen in den Wechseljahren sagte, gab es einen wundervollen Wendepunkt. Und von da an hat sich für mich die Situation kolossal entspannt und positiv entwickelt. Heute genieße ich meine Lebensmitte, wie keine andere Phase in meinen Leben!

Mit einer bejahenden Haltung denkst Du neugieriger, offener, konstruktiver über diese Phase nach. Deine Emotionen verändern sich und Du kannst in den Turbulenzen Zuversicht empfinden und vielleicht sogar über das ein oder andere Deiner Misere lachen.

Dein wundervoller Körper ist der beste Ankommens-Booster

In dem Moment, in dem Du Deinen Körper bewusst spürst, alle Körperempfindungen wie Hitze, Kribbeln, Anspannung, etc. bist Du in der Gegenwart, nicht im Vergangenen, auch nicht in der Zukunft, sondern im Hier und Jetzt!

Das ist sicherlich nichts Neues für Dich.

Doch hast Du z.B. die Hitzewallungen mal bewusst wahrgenommen? Abgesehen davon, dass sie unangenehm sind, oft zu unpassenden Zeiten kommen, sind sie doch ein Zeichen, dass Du lebendig bist und dass das Feuer des Lebens durch Dich durchströmt!

Eine interessante, vielleicht am Anfang auch etwas merkwürdige Herangehensweise an Deine Hitzewallung, doch es lohnt sich, wenn Du in Deinen Wechseljahren voll ankommen und in Frieden mit Dir kommen möchtest.

Ein weiterer wichtiger Ankommens-Booster ist dein Atem

Deine Atmung ist seit Jahrtausenden der Zugang zum Hier und Jetzt. Denn Du atmest immer -und immer in der Gegenwart. Bewusst zu atmen, bringt Dich in die Gegenwart.

Meine Einladung: Atme jetzt mal einige Male langsamer und vor allem tiefer. Spüre, wie die Luft in Deinen Körper ein- und wieder ausströmt. Vielleicht kannst Du spüren, wie schon einige bewusste, tiefe Atemzüge Dich in die Gegenwart bringen und dem Körper ein wenig mehr Entspannung und Ruhe schenken.

Hast Du Lust auf mehr? Dann schaue Dir gerne die kleine Yoga Einheit mit 3 Übungen zum Ankommen an.

Ich wünsche Dir ein gutes Ankommen in Deinen Wechseljahren, in Deinem Körper, in Dir!

Alles Liebe,

Deine Aloka Wunderwald

Foto: Pixabay

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:

Teile diesen Beitrag:

Der FÜR Sie Podcast "Crazy Sexy Wechseljahre"

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begrüßungsgeschenk und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechsel-
jahreszeit ein.

Glücklich mit Hormonchaos

Melde Dich jetzt kostenlos an und sicher Dir das 10seitige eBook für den besten Start in Deine neue Lebensphase. Inklusive LEMONDAYS-News.
Ja, bitte!
Depression in den Wechseljahren

Wechseljahresdepression – mehr als schlechte Laune

Heftige Stimmungsschwankungen gehören zu den Wechseljahren, genau wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Bauchfett. Aber wann wird es kritisch und wie kommt es zu einer Depression? Dieser Artikel gibt Dir Fakten an die Hand.

Frau beim täglichen Journaling mit einer Tasse Kaffee

Welche Journaling-Arten Du ausprobieren solltest, wenn Du wachsen willst

Wenn ich mich mit meinem Journal in meinen Lieblingssessel zurückziehe, beginnt meine tägliche Me-Time. Ich schreibe in mein Journal, um mein Leben zu reflektieren und mich selbst in den Arm zu nehmen. Ich schreibe auch, um Antworten zu bekommen und manchmal auch, um auf die richtigen Fragen zu stoßen. Meine Journalingzeit ist mir heilig.