Wie Du mit Yoga abnimmst

Wie Du mit Yoga abnimmst

Vor fast zehn Jahren entwickelte ich das Konzept und die Marke „Slim Yoga“, schrieb beim Gräfe & Unzer Verlag das gleichnamige Buch und produzierte einen Online-Kurs dazu. Bei Slim Yoga geht es darum, mit einem speziellen Yoga-Programm die persönliche Wohlfühlfigur natürlich und nachhaltig zu erreichen.
Inhaltsverzeichnis

Heute – im Jahr 2021 – bin ich mitten in den Wechseljahren und entwickelte dazu passend die MENO DETOX Kur. Natürlich geht es auch bei MENO DETOX um die Wohlfühlfigur und das gesunde, nachhaltige Abnehmen: Mit Detoxing, Food & Yoga.

Warum ist das Abnehmen auch in den Wechseljahren noch ein so großes Thema?

Viele Frauen nehmen in den Wechseljahren zwischen drei und fünfzehn Kilo zu. So gerne würden sie darauf ganz verzichten beziehungsweise möglichst schnell wieder abnehmen. Das ist verständlich! Zu viele Pfunde beeinträchtigen meist das Selbstwertgefühl, die Vitalität und vor allem die Gesundheit.

Schlank dank Yoga

Genau hier kommt Yoga ins Spiel: Bestimmte Haltungen (Asanas), Yoga-Flows und Atemtechniken helfen den Frauen, natürlich und nachhaltig abzunehmen. Aus meiner Erfahrung als langjährige Yogalehrerin ist es sinnvoll, hier den Fokus auf die Bereiche Detox, Fettstoffwechsel-Anregung und Stressreduktion zu legen.
Jetzt fragst Du Dich bestimmt, wie das funktioniert?

Das Menopause-Yoga-Programm zum Abnehmen

1. Detox durch Yoga

Hier geht es nicht um das Verbrennen von Kalorien, sondern darum, den Körper von überschüssigen Säuren zu befreien, die im Bindegewebe mit Wasser und einer Fettumhüllung eingelagert sind – und damit auf der Waage ganz schön zu Buche schlagen. Um sich davon zu befreien, gibt es im Yoga wunderbare Twist-Übungen, die den Körper beim Entgiften ganz natürlich unterstützen. Du fühlst Dich belebt und gereinigt.

2. Fettstoffwechsel mit der Atmung anregen

Wir atmen meist nur nebenbei – dabei hat die Atmung eine Hauptrolle verdient, wenn es um die schlanke Linie geht. Spezielle Atemtechniken aus dem Yoga regen die Fettverbrennung an und reduzieren nebenbei sofort spürbar Heißhunger und helfen bei Antriebslosigkeit. Genial, oder?

3. Innehalten und Pfunde loslassen

Dauerbelastung in Job und Familie lassen das Stresshormon Cortisol stark ansteigen. Die Folge: dickmachendes Stressessen! Entspannungsübungen aus dem Yoga senken nachweislich den Cortisolspiegel. Ergebnis: Mit neuer Energie werden die Aufgaben des Alltags gemeistert, ohne dass Du zu Pizza oder Schokolade greifen musst. Wer lernt zu entspannen, kennt keinen Heisshunger.

Meno Detox
Hast Du jetzt Lust bekommen, mit mir auf die Yogamatte zu gehen, um das alles in die Praxis umzusetzen? Das ist super!

Wie wir das machen? Ganz einfach: Ich habe exklusiv für Lemondays das Video „Abnehmen mit Yoga“ gedreht, das Du wie viele andere Videos über Ernährung und Bewegung im Wechsel auf unserem Lemondays-YouTube-Kanal findest.

Was Dich im Video erwartet:

  1. Eine Detox-Yoga-Übung zum Entgiften am Morgen.
  2. Eine Atem-Übung für den Nachmittag, die Deinen Fettstoffwechsel anheizt und den Heißhunger vertreibt.
  3. Ein kleiner Yoga-Entspannungs-Flow, der dickmachenden Stress reduziert und sanft das Einschlafen unterstützt.

Die Übungen, die ich Dir im Yoga-Video auf YouTube zeige, kannst Du wunderbar in Deinen Alltag integrieren:

Morgens fünf Minuten. Nachmittags drei Minuten. Und Abends nochmal fünf Minuten vor dem Schlafen gehen.

Ich bin mir sicher, dass Dir die Yogaübungen zum Abnehmen gefallen werden: Sie sind einfach und gleichzeitig sehr effektiv.

Mein Tipp zum Üben

Praktiziere diese drei Yogaübungen für einen Monat jeden Tag. Schreibe Dir täglich auf, wie Du Dich fühlst – vom ersten bis zum letzten Tag.

Dann zieh ein Fazit: Was hat diese kleine „Challenge“ mit Dir, Deinem Gewicht, Deiner Figur, Deinem Stresslevel gemacht?

Wichtig auch hier: Wenn Du ein Ergebnis erzielen willst, gilt es, dabei zu bleiben. Zeige Dich auf Deiner Yogamatte (das stärkt übrigens gleichzeitig das Selbstwertgefülhl, das in den Wechseljahren ja oft angeknackst ist…)

Denn wie hat schon Erich Kästner gesagt: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

In diesem Sinne – wir sehen uns auf der Yogamatte,
Deine Petra

PS: Kennst Du passend zum Thema schon meine Detox-Radieschen-Suppe?

PPS: Vor kurzem habe ich in meinem Podcast MENOCOOL mit Chefredakteurin Gela Löhr geschnackt – über unsere eigenen Wechseljahre und ihr neues Buch „Crazy Sexy Wechseljahre“. Hier kannst Du unserem fröhlichen Gespräch lauschen und hier geht´s zu Gelas Buch.

Foto: Petra Orzech

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Frauen sind im Summer Feeling
Bewegung
Auf ins Summer-Feeling – 15 Tipps um Dein Frausein zu genießen

Der Sommer ist einfach die beste Zeit, um Dein Frausein in vollen Zügen zu genießen. Denn die Sommerzeit ist so sinnlich: Tagsüber ist es warm, nachts lau, die Tage sind lang und die Natur blüht in ihrer schönsten Vielfalt. Ich verrate Dir meine 15 besten Tipps für Dein sofortiges Summer Feeling.

Teile diesen Beitrag:

Der FÜR Sie Podcast "Crazy Sexy Wechseljahre"

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begrüßungsgeschenk und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechsel-
jahreszeit ein.

Glücklich mit Hormonchaos

Melde Dich jetzt kostenlos an und sicher Dir das 10seitige eBook für den besten Start in Deine neue Lebensphase. Inklusive LEMONDAYS-News.
Ja, bitte!