Rezept mit Know How: Stress-Ade-Sommer-Salat mit Honig-Zitrone

Rezept mit Know How: Stress-Ade-Sommer-Salat mit Honig-Zitrone

Stress gehört sicher zu den größten Störfaktoren für den weiblichen Hormonhaushalt und damit für unsere Gesundheit. Negativer Stress und Gesundheit schliessen sich quasi gegenseitig aus.
Inhaltsverzeichnis

Schlechte Ernährung kann Stress auslösen

Leider ist es so, dass wir uns an Stressbelastungen und Stressfaktoren mit der Zeit gewöhnen – ja, sie vielleicht gar nicht einmal mehr bemerken. Stress entsteht dabei nicht nur durch mentale und physische Überlastung – sondern häufig auch durch ungesunde Ernährungsgewohnheiten.

Fatal: Laut Studien neigen Frauen unter Stress auch noch dazu, sich falsch zu ernähren. Essen als Belohnung und Beruhigung. Der Griff geht dann häufig zu „süchtig machenden Nahrungsmitteln“: Süßes, industriell verarbeite Lebensmittel und Fertiggerichte. Das sind Nahrungsmittel, die dem Körper nicht gut tun und zusätzlich Stress verstärkend wirken. Der Teufelskreis schliesst sich. Mehr Stress, mehr Gewicht…

Cortisol macht den Bauch zum Fettmagneten

Genau wie Zucker ist auch das Stresshormon Cortisol ein schneller Energielieferant: Bei Stress werden die Zuckerreserven in Muskeln und Leber angezapft, wodurch der Blutzuckerspiegel steigt. Dieser Zucker wird dann vom Insulin in die Zellen transportiert. Cortisol sorgt also dafür, dass dem Körper Energie zugeführt wird, sodass man schnell aktiv werden kann – gewissermaßen „Fight or Flight“-Reaktion. Zumeist sind wir allerdings in dieser Situation körperlich inaktiv. Der durch Stress ausgelöste Zuckerschub wird nicht verbraucht und in den Fettzellen gelagert. So wirkt über die Zeit Stress als Dickmacher, auch ohne dass wir etwas gegessen zu haben.

Fazit: Stress in Kombination mit Süßigkeiten und Fast Food ist eine der sichersten Methoden für Frauen in den Wechseljahren, an Bauch und Taille zuzulegen.

Wichtig: Die richtige Ernährung bei Stress

Was tun? Neben Bewegung, Yoga, Meditation und anderen Dingen, empfehle ich immer, auch auf die Ernährung zu achten. Stress strapaziert nicht nur unsere Nerven, sondern zehrt an den körpereigenen Nährstoffvorräten und betreibt Raubbau am Organismus. Also worauf noch warten? Schenke Deiner Ernährung ab sofort eine entsprechende Portion Aufmerksamkeit und esse clever und lecker.

Anzeige

Meno Detox

Top 5 Foodtipps bei Stress

  1. Halte Deinen Blutzuckerspiegel stabil – grundsätzlich wichtig
    Cortisol treibt den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Mit der richtigen Ernährung (siehe folgendes Rezept) hältst Du den Blutzuckerspiegel stabil. Deine Gesundheit und Figur werden es Dir danken.
  2. Esse ausreichend Vitamin C – Schutz vor zellulärem Stress
    Vitamin C unterstützt Deine Nebennieren, die bei Stress stark gefordert sind. Top-Lieferanten: Frisches, saisonales Obst und Gemüse – wie etwa Zitronen und Brokkoli.
  3. Steigere die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren – sorgt für gute Laune
    Laut Studien sind Omega-3-Fettsäuren in der Lage, hohe Cortisolwerte zu senken. Weniger Stresshormone = mehr Glückshormone. Top-Lieferanten: Leinsamen, Walnüssen, Hanf- und Leinöl.
  4. Denke täglich an Magnesium – das Anti-Stress-Mineral
    Jede Art von Stress erfordert eine Extraportion an Magnesium, da der Mineralstoff bei der Reizleitung von den Nerven zu den Muskeln hilft. Top-Lieferanten: Sonnenblumenkerne, Hirse, Haferflocken, weisse Bohnen, Mandeln und getrocknete Feigen.
  5. Tanke B-Vitamine – für starke Nerven
    B-Vitamine sind für unsere psychische Gesundheit und Wohlbefinden mit verantwortlich. Außerdem spielen sie bei der Energiegewinnung aus der Nahrung eine große Rolle und haben dadurch Einfluss auf das Immun- und Nervensystem. Top-Lieferanten: Tomaten, Käse, Hülsenfrüchte, grünes Blattgemüse.

Genug Theorie: Lass uns lecker und gesund essen – es gibt Tomaten-Bohnen-Salat mit Sesamsalz und Zitrone.

Stress-Ade-Sommer-Salat mit Honig-Zitrone

Zutaten für 4

1,5 Bio-Zitronen
3 EL Olivenöl
Salz (z.B. Himalaya-Salz)
1 EL flüssiger Honig
2 EL Sesam (wenn möglich: schwarzer Sesam)
1 rote Zwiebel
800 g Tomaten (gerne verschiedene Tomatensorten mischen)
125 g Ziegenkäserolle
1 Dose (400 g) weiße Bohnen
je 3 Stiele Minze und glatte Petersilie
2 EL Leinöl
schwarzer Pfeffer
Backpapier

Zubereiten: So geht`s

  1. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Eine Zitrone mit kochendem Wasser übergiessen. Dann in dünne Scheiben schneiden, mit 1 EL Olivenöl, 1 Prise Salz und Honig mischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Ofen ca. 15 Minuten backen, bis die Scheiben leicht gebräunt sind.
  2. Inzwischen Sesam in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Mit 1/2 TL Salz im Mörser grob zerstossen.
  3. Zwiebel in Würfel, Tomaten und Ziegenkäse in Scheiben schneiden. Weiße Bohnen abwaschen und abtropfen lassen. Kräuterblätter klein zupfen. Alles – bis auf den Ziegenkäse – in einer Schüssel mischen.
  4. Restliche 1/2 Zitrone auspressen. Zitronensaft, 2 EL Olivenöl und Leinöl zum Salat geben und vermengen. Mit Sesamsalz und Pfeffer würzen. Mit Ziegenkäse- und Zitronenscheiben belegen. Stress-Ade-Sommersalat in Ruhe und mit Freude essen.

Mein persönlicher Tipp

Meiner Erfahrung nach sollte man sich in den Wechseljahren nicht mehr mit Ernährungstrends und Diätmoden herumschlagen, sondern seine Essgewohnheiten auf ein langes, gesundes und glückliches Leben ausrichten. Coole, leckere Rezepte findest Du im MENO DETOX Magazin. Schau gerne mal hier.

Abschlussinspiration von Albert Einstein

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten. Darum: Genieße Deinen leckeren Sommer-Salat mit drei liebenswerten Menschen – das entspannt und macht glücklich…

Lieben Gruß vom Zürichsee in der Schweiz,
Deine Petra

Fotos: Petra Orzech

crazy sexy wechseljahre

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Erntezeit Wechseljahre
Bewegung
Herbstzeit – Erntezeit: Neues säen in den Wechseljahren

In stürmischen Zeiten zurückzuschauen kann eine grosse Hilfe sein, um den weiteren Weg nach vorne richtig zu wählen. Nutze Deine Wechseljahre um Bilanz zu ziehen, Gutes zu behalten und Schlechtes aus Deinem Leben zu streichen. Du bist die Chefin in Deinem Leben.

Abnehmplateau - wenn der Stoffwechsel bremst
Abnehmen
Das Abnehmplateau – wenn der Stoffwechsel bremst

Du willst Deine „Wechselpfunde“ loswerden, hast viele Stolpersteine erkannt und hast einen Plan. So muss es doch gehen, trotz Wechseljahre schlank zu werden. Wenn uns da nicht der Stoffwechsel einen Strich durch die Rechnung machen würde.

Teile diesen Beitrag:

LEMONDAYS MENORADIO
Der Podcast für Frauen ab 40

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begüßungsgeschenk
und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechseljahreszeit ein.

Wechseljahre Magie

Die wahre Magie entsteht immer dann, wenn Frauen sich die Hand reichen und ihre Erfahrungen teilen. Melde dich an und erhalte das LEMONDAYS Magazin mit den besten Tipps unserer Redakteurinnen.
Ja, bitte!
Du bist nicht allein

Wir sehen was, was Du nicht siehst

Die Wechseljahre präsentieren sich bunt, fröhlich und jung. Alles easy also? Oder gibt es auch Tage, an denen wir uns hoffnungslos fühlen und uns selbst nicht ertragen? Wir von LEMONDAYS stehen Dir zur Seite: Denn wir sehen was, was Du an manchen Tagen nicht sehen kannst.