Gesicht reinigen

Gesicht reinigen richtig gemacht: 5 hilfreiche Glow-Tipps

Eine schonende Gesichtsreinigung ist der Beginn jeder guten Pflegeroutine. Aber welche Gesichtsreinigung ist die richtige? Erfahre, wie du das Beste aus diesem Pflegeschritt herausholst und welches Gesichtsreinigungsprodukt optimal zu deinem Hauttyp passt.
Inhaltsverzeichnis

Unser Gesicht reinigen wir täglich – und denken oft nicht weiter darüber nach. Dabei ist gut gereinigte Gesichtshaut die perfekte Basis für ein strahlend schönes Hautbild in jedem Alter. Denn: Wer das Gesicht-Reinigen meistert, legt den Grundstein für schöne Strahle-Haut.

Gesicht reinigen: Darum ist dieser Step so wichtig für gesunde Haut

  • Eine gründliche Gesichtsreinigung befreit die Haut von überschüssigem Hauttalg, abgestorbenen Hautschüppchen und Make-up-Resten.
  • Gleichzeitig minimiert sie die Ansammlungen schädlicher freier Radikale aus Feinstaub und verschmutzter Umgebungsluft auf der Haut.
  • Sanfte Gesichtsreiniger versorgen deine Haut schon während der Reinigung mit revitalisierenden Pflegestoffen und füllen ihre Fett- und Feuchtigkeitsreserven wieder auf.
  • Auf gereinigter Haut können nachfolgende Pflegeprodukte wie Serum und Feuchtigkeitscreme ihre Wirkung viel besser entfalten – du profitierst effektiver von deiner Skincare.

Du siehst: Die Gesichtsreinigung als Beginn deines Pflegeprogramms ist das Fundament für einen frischen Teint. Das tägliche Gesicht reinigen hilft, einem fahlen Hautbild vorzubeugen und wirkt dem Entstehen von Falten und Unreinheiten entgegen.

Woran erkenne ich eine gute Gesichtsreinigung?

Kurz gesagt – höre auf dein Hautgefühl. Was ich damit meine? Mache den Wohlfühl-Test: Spannt deine Haut nach der Reinigung unangenehm, ist gereizt oder fühlt sich rau an, ist es an der Zeit dein Reinigungsprodukt zu wechseln.

Das entscheidende Kriterium beim Gesicht reinigen ist der Schutz deiner Hautbarriere. Ist deine Haut trocken, benötigst du ein rückfettendes, hydratisierendes Reinigungsprodukt, wie z.B. die Hydro-Reinigungsmilch von amo como soy.

So hängt die Wahl deiner Gesichtsreinigung mit der Barrierefunktion deiner Haut zusammen

Deine Hautbarriere bewahrt die Haut einerseits vor Umwelteinflüssen wie Keimen und UV-Strahlung. Andererseits verhindert sie übermäßigen Feuchtigkeitsverlust über die Hautoberfläche nach außen. Die Hautbarriere besteht aus Hornzellen, die von Lipiden zusammengehalten werden.

Manche Reinigungsprodukte für das Gesicht stören diesen wichtigen Schutzmechanismus. Sie entfernen nicht nur überschüssigen Talg, sondern lösen auch Lipide aus der Hornschicht1. Langfristig kann das die Barrierefunktion schädigen. Die Haut wird trockener, weil sie Feuchtigkeit nicht mehr so gut halten kann. Gleichzeitig ist die Hautempfindlichkeit erhöht, es kommt schneller zu Rötungen und Irritationen.

5 Glow-Tipps für jeden Hauttyp: Gesicht reinigen richtig gemacht

Welche Gesichtsreinigung die richtige für dich ist, hängt von deinem Hauttyp ab. Mit folgenden Tipps findest du das passende Produkt für deinen Hautzustand und profitierst optimal von seinen Pflege-Effekten.

Orientiere dich an Konsistenz und Textur

  • Hast du trockene oder empfindliche Haut, sind feuchtigkeitsspendende Formulierungen wie in Reinigungsmilch und -öl die richtige Wahl. Sie geben deiner Haut bereits bei der Reinigung Feuchtigkeit zurück und versorgen sie mit wertvollen Lipiden.
    Meine glättende Hydro-Reinigungsmilch ‘Hautliebe’ verwöhnt deine Haut z.B. mit Bio-Ölen aus Sacha-Inchi, Passionsfruchtsamen und Buriti sowie pflegender Cupuaçubutter. Zurück bleibt ein samt-weiches, sauberes Hautgefühl.
  • Bei fettiger Haut und Mischhaut eignen sich nicht-komedogene Reinigungsgels oder Schäume zur Gesichtsreinigung2. Sie entfernen überschüssigen Talg und wirken öligem Glanz auf der Haut entgegen.

Beachte die speziellen Bedürfnisse der Haut in den Wechseljahren

Mit Beginn der Wechseljahre verändert sich unsere Haut. Sie wird insgesamt trockener, da der Gehalt von Hyaluronsäure in der Haut abnimmt und sie Feuchtigkeit weniger gut speichern kann3.

Dazu kommt der sinkende Östrogenspiegel. Er beeinflusst die Barrierefunktion der Haut und kann auf diese Weise ein trockenes Hautbild verstärken4.

Möchtest du dein Gesicht reinigen, ohne diese Effekte noch weiter zu intensivieren, verwende am besten lauwarmes Wasser für die Gesichtsreinigung. Hohe Wassertemperaturen bringen die Lipid-Struktur der Hautbarriere durcheinander. Das macht sie durchlässiger – die Haut wird empfindlicher und verliert mehr Feuchtigkeit5.

Anzeige

Anzeige amo como soy

Massiere dein Gesicht während der Reinigung

Mein Geheimtipp für eine gründliche Gesichtsreinigung mit Wellness-Effekt? Nutze diesen Schritt in deiner Pflegeroutine für eine kleine Massage-Einlage.

Dieses wohltuende Selfcare-Ritual hebt nicht nur dein Wohlbefinden, sondern hat auch ein paar handfeste Vorteile für deine Hautgesundheit.

Self-Care Ritual Gesichtsmassage

  • regen den Lymphfluss an und können Wassereinlagerungen lösen
  • tragen zur Verbesserung der Blut- und Sauerstoffzirkulation bei
  • haben eine hautstraffende Wirkung6

So funktioniert’s: Trage das Gesichtsreinigungsprodukt deiner Wahl mit den Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen sanft auf der Haut auf. Nimm’ dir die Zeit, die leichte Massage eine volle Minute lang zu genießen.

Entferne Make-up-Reste gründlich

In diesem Artikel habe ich dir gezeigt, welche Power hinter einer passenden Gesichtsreinigungs-Routine steckt. Worauf es dabei ankommt? Wähle ein Produkt, das deinem Hauttyp und -bedürfnis entspricht. Achte dabei auf milde, rückfettende Inhaltsstoffe und vermeide es, dein Gesicht mit heißem Wasser zu waschen.

Mein Lieblings-Tipp: Gönne dir beim Gesicht reinigen eine kleine Massage – so verwandelst du diesen Moment in ein entspannendes Selfcare-Ritual.

Warum diese goldene Beauty-Regel einen eigenen Punkt in dieser Liste verdient hat? Weil nicht jedes Gesichtsreinigungsprodukt zuverlässig Make-up-Reste entfernt. Wenn du gerne und viel Make-up trägst, kannst du dein Gesicht in zwei Schritten reinigen.

Für eine Double-Cleanse verwendest du zuerst einen Make-up-Entferner und anschließend einen auf deinen Hauttyp abgestimmten Gesichtsreiniger.

Einfacher geht es mit der Hydro-Reinigungsmilch von amo como soy. Sie ist Make-up-Entferner, Reinigung und intensive Feuchtigkeitspflege in Einem. In einem Schritt entfernt sie hartnäckige Make-up-Reste, gibt der Haut Feuchtigkeit zurück und reinigt die Haut porentief. Die enthaltenen Bio-Öle aus südamerikanischen Power-Pflanzen entfalten dabei ihre regenerierenden Pflege-Effekte.

Behandle deine Haut so sanft, wie möglich

Das gilt sowohl für die Gesichtsreinigung selbst, als auch für die Inhaltsstoffe, die du an deine Haut lässt. Beginnen wir mit letzterem. Wenn du dein Gesicht reinigen möchtest, ohne deine Hautbarriere zu strapazieren, ist es sinnvoll, aggressive Tenside in Reinigungsprodukten – wie z.B. Sulfate –  zu vermeiden.

Setze stattdessen auf Reinigungsprodukte, die milde, hautfreundliche Tenside enthalten. Solche setze ich auch in meiner Hydro-Reinigungsmilch ein. Sie ist pH-neutral und daher besonders schonend zur Hautbarriere.

Auch wichtig: Schenke deiner Gesichtshaut auch beim Abtrocknen nach der Reinigung eine Extra-Portion Liebe. Tupfe sie mit einem sauberen, weichen Handtuch trocken, ohne zu reiben oder Druck auszuüben. Belasse dabei etwas Feuchtigkeit auf der Hautoberfläche. Die nachfolgenden Pflegeprodukte schließen diese in der Haut ein.

Fazit: Wer das Gesicht-Reinigen meistert, legt den Grundstein für schöne Strahle-Haut

Hast du Lust auf weitere Tipps und Inspirationen für deine Pflegeroutine? Dann schau’ gerne unter https://amocomosoy.com/ vorbei!

Dort bekommst du tolle Anregungen für deine Skincare und neben der sanften Hydro-Reinigungsmilch weitere Produkte meiner veganen Naturkosmetik entdecken.

Alles Liebe,

Deine Schareska

Foto: Wellness Stock Shop

Quellen

1. Walters, Russel M et al. “Cleansing formulations that respect skin barrier integrity.” Dermatology research and practice vol. 2012 (2012): 495917. doi:10.1155/2012/495917

2. Mukhopadhyay, Partha. “Cleansers and their role in various dermatological disorders.” Indian journal of dermatology vol. 56,1 (2011): 2-6. doi:10.4103/0019-5154.77542

3. Raine-Fenning, N.J., Brincat, M.P. & Muscat-Baron, Y. Skin Aging and Menopause. Am J Clin Dermatol 4, 371–378 (2003). https://doi.org/10.2165/00128071-200304060-00001

4. C. C. Zouboulis, U. Blume-Peytavi, M. Kosmadaki, E. Roó, D. Vexiau-Robert, D. Kerob & S. R. Goldstein (2022) Skin, hair and beyond: the impact of menopause, Climacteric, 25:5, 434-442, DOI: 10.1080/13697137.2022.2050206

5. Herrero-Fernandez, Manuel et al. “Impact of Water Exposure and Temperature Changes on Skin Barrier Function.” Journal of clinical medicine vol. 11,2 298. 7 Jan. 2022, doi:10.3390/jcm11020298

6. Okuda, I., Takeda, M., Taira, M., Kobayashi, T., Inomata, K., & Yoshioka, N. (2022). Objective analysis of the effectiveness of facial massage using breakthrough computed tomographic technology: A preliminary pilot study. Skin research and technology : official journal of International Society for Bioengineering and the Skin (ISBS) [and] International Society for Digital Imaging of Skin (ISDIS) [and] International Society for Skin Imaging (ISSI), 28(3), 472–479. https://doi.org/10.1111/srt.13152

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Vorbereiten auf die Menopause
Lebensstil
Vorbereiten auf die Menopause – sinnvoll oder Blödsinn?

Eins ist Sicher: Wir kommen alle in den Wechsel. Aber keine weiß wie es sein wird – beschwerdefrei, ein bisschen ungemütlich oder jahrelange Achterbahn? Vorbereitung, Information und Anpassung Deines Lebensstil zwischen 30 und 40 könnten Dir aber so einiges ersparen.

Tipps gegen das Wechseljahre-Chaos
Chaos
Mittendrin im Wechseljahre-Chaos? 5 wertvolle Tipps

Vor der Ordnung steht das Chaos. Wenn Deine Wechseljahre Dich so richtig rütteln und schütteln, ist es wertvoll zu wissen, dass nach dem Sturm auch wieder Ruhe kommt. Ein simpler Vergleich und 5 wertvolle Tipps für Deinen geordneten Übergang.

Erntezeit Wechseljahre
Bewegung
Herbstzeit – Erntezeit: Neues säen in den Wechseljahren

In stürmischen Zeiten zurückzuschauen kann eine grosse Hilfe sein, um den weiteren Weg nach vorne richtig zu wählen. Nutze Deine Wechseljahre um Bilanz zu ziehen, Gutes zu behalten und Schlechtes aus Deinem Leben zu streichen. Du bist die Chefin in Deinem Leben.

Teile diesen Beitrag:

LEMONDAYS MENORADIO
Der Podcast für Frauen ab 40

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begüßungsgeschenk
und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechseljahreszeit ein.

Wechseljahre Magie

Die wahre Magie entsteht immer dann, wenn Frauen sich die Hand reichen und ihre Erfahrungen teilen. Melde dich an und erhalte das LEMONDAYS Magazin mit den besten Tipps unserer Redakteurinnen.
Ja, bitte!
Du bist nicht allein

Wir sehen was, was Du nicht siehst

Die Wechseljahre präsentieren sich bunt, fröhlich und jung. Alles easy also? Oder gibt es auch Tage, an denen wir uns hoffnungslos fühlen und uns selbst nicht ertragen? Wir von LEMONDAYS stehen Dir zur Seite: Denn wir sehen was, was Du an manchen Tagen nicht sehen kannst.