Wieso Du mit Deiner Löffelliste Deine Ziele leichter erreichst

Wieso Du mit Deiner Löffelliste Deine Ziele leichter erreichst

„Ach, hätte ich mal … Ich wollte doch noch … jetzt ist es leider zu spät …“ Hoffentlich hast Du diese Gedanken nicht. Zumindest nicht, wenn es wirklich zu spät ist, genau das, wovon Du träumst zu verwirklichen!
Inhaltsverzeichnis

„Der beste Zeitpunkt einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Der zweitbeste Zeitpunkt, einen Baum zu pflanzen, ist heute.“
Ein altes chinesisches Sprichwort

Damit Du den richtigen Moment einen Baum zu pflanzen oder Deine Träume zu verwirklichen nicht verpasst, möchte ich Dir etwas ans Herz legen, was ich selbst schon seit Jahren lebe und was sich bei vielen Menschen als magisches Hilfsmittel für ein erfülltes und zufriedenes Leben entpuppt hat: Die Löffelliste.

In diesem Beitrag verrate ich Dir meine Gedanken darüber, wieso ich aus eigener Erfahrung so tief davon überzeugt bin, dass eine Löffelliste nicht nur Dein Leben, sondern vermutlich auch Dich verändern wird.

Was ist überhaupt eine Löffelliste?

Eine Löffelliste ist eine Liste mit ca. 100 Dingen, die Du erlebt und erledigt haben willst, bevor Du den Löffel abgibst.

Ja, das ist ziemlich salopp ausgedrückt. Andere nennen es Bucket List (aus dem gleichnamigen Film „The Bucket List – Das Beste kommt zum Schluss“), Zielliste, Wunschliste, ToDo Liste usw.

Es ist eine Liste mit allen Dingen, die Du in Deinem Leben einmal erleben und für Dich erreichen möchtest. Alles ist möglich.

Es können viele verschiedene Dinge sein, wie eine Reise an einen bestimmten Ort, ein Fallschirmsprung, ein Telefonat mit einer ganz alten Freundin oder ein Charity-Projekt. Nichts ist zu abgefahren oder zu normal. Alles ist erlaubt!

Aber es ist halt nicht nur eine Liste mit mindestens 100 Dingen. Es ist viel viel mehr!

Wieso solltest Du jetzt also Deine Löffelliste schreiben? Reicht es nicht einfach immer alles umzusetzen, was gerade geht? Wieso aufschreiben? Wieso nicht aktiv sein und schauen, was gerade geht? Und ist es nicht vielleicht schon zu spät dafür, weil Du nicht mehr Anfang 20 bist?

Dafür gibt es mehrere Gründe:

  1. Die Macht des geschriebenen Wortes
    Wir alle haben ständig Ideen, Wünsche und Träume für unser Leben. Allerdings halten die Wenigsten von uns diese auch schriftlich fest. Eine Havard University Studie schon von 1979 beweist, dass Ziele, die schriftlich fixiert werden mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von mehr als 33 % auch erreicht werden, nur dadurch, dass wir sie aufschreiben. Grund genug, das auszuprobieren, oder?!
  2. Der Alltag frisst oft Träume auf
    Sei nicht wie Scarlett O´Hara: „Verschieben wir es auf morgen …“
    Oft liegt es einfach daran, dass wir im Alltag zu viel zu tun haben. Unser Fokus ist überall und nirgends. Einfach mal einen Traum oder eine Idee verwirklichen geht nicht immer. Zeit und Geld und auch andere Umstände lassen das einfach nicht immer zu. Damit unsere Träume nicht im Alltag untergehen und am Ende unseres Lebens unerfüllt und ungelebt sind, sollten wir sie aufschreiben, um ihnen unsere Aufmerksamkeit zu geben und aus dem Alltag herausblitzen lassen.
  3. Dein Mindset steht zwischen Dir und Deinen Träumen
    100 Dinge aufschreiben? Schnell erledigt, oder?
    Das habe ich zumindest 2014 gedacht, als ich mich hochmotiviert an meine Löffelliste gesetzt habe. Pustekuchen … Es hat über drei Wochen gedauert, bis ich auch nur annährend bei 100 Punkten war! Das war damals alles andere als einfach für mich, denn mir wurde schnell sehr klar, dass ich mir meine wirklichen tiefen Wünsche und Träume und damit auch meiner Ziele gar nicht bewusst war! Geht Dir das vielleicht auch so?
    Ich hatte definitiv nicht das richtige Mindset, um meine Träume, Wünsche und Ziele wahr werden zu lassen.Mir war schnell klar: Eine Löffelliste schreiben ist dann aber doch mehr als 100 Dinge auf eine Liste zu setzen.Dafür braucht es zwei Dinge: Klarheit und Mut.
    Die Klarheit zu wissen, was Du überhaupt erleben willst, bevor Du den Löffel abgibst. Also was DU wirklich erleben willst. Du und nicht, was Du glaubst, was Du erleben solltest, weil XY oder unsere Gesellschaft das von Dir erwarten.Und den Mut Dir das einzugestehen und es dann auch aufzuschreiben. Vom Umsetzen ist zu diesem Zeitpunkt noch gar keine Rede. Es ist oft schon eine zu große Hürde, den Mut aufzubringen, sich die eigenen Wünsche und Träume einzugestehen. Denn sind sie erst einmal auf dem Tisch oder auf einer Liste, ist oft die Angst da, sie nicht verwirklichen zu können.

    Mit dem richtigen Mindset und Diner Löffelliste rücken dann Deine Träume in greifbare Nähe. Ist das nicht eine wunderbare Vorstellung?
    „Ziel auf den Mond. Selbst wenn du dann vorbeischießt, triffst Du auf jeden Fall die Sterne. Aber nur, wenn Du es auch versuchst!“

  4. Es ist nie zu spät
    Ist nicht jeder Tag lebenswert? Ist er! Jeder Tag ist ein Geschenk. Und Du bist es wert genau das Leben zu leben, welches Du Dir wünscht. Klingt kitschig? Ich bin überzeugt davon, dass es so ist. Jeder Tag ist lebenswert und Du hast es verdient ein zufriedenes Leben zu führen.
    Alles andere sind limitierende Glaubenssätze, die sich verändern dürfen! Wenn Du jetzt anfängst Dein Leben aktiv zu gestalten, dann wirst Du am Ende Deines Lebens eben nicht die Dinge bereuen, die Du nicht gemacht hast. An die Du Jahre- oder Jahrzehntelang nicht gedacht hast, weil Dein Alltag keinen Platz dafür hatte.

    „Am meisten bereuen wir am Ende die Dinge, die wir nicht getan haben.“

    Fang jetzt hier und heute an Dein Leben aktiv zu gestalten. Deine Löffelliste hilft dir dabei.

Bewusstsein schaffen: Träumen erlaubt!

Mir wurde bewusst, dass ich viel zu viel Zeit meines Lebens damit verbracht hatte, einfach „abzuarbeiten“. Ohne konkrete Ziele. Vielleicht gab es fünf bis zehn, aber das ist doch für ein ganzes Leben eindeutig zu wenig. Zumindest für mich.

Wie ist das bei Dir?

  • Wann hast Du das letzte Mal einen Deiner Träume verwirklicht?
  • Verbringst Du auch noch viel Zeit mit langweiligen Alltagsaktivitäten, von denen Du glaubst, dass nur Du sie tun kannst und musst?
  • Verlierst Du dadurch auch Deine eigenen Ziele aus den Augen, weil einfach keine Zeit dafür da ist?
  • Glaubst Du vielleicht, dass es schon zu spät ist, um Deine Träume wahr werden zu lassen?

Ein guter Grund also jetzt sofort Deine Löffelliste zu erstellen!

Wenn Du Deine Liste erstellst, wirst Du erleben, wie Du Deine Zukunft ganz anders planst und gestaltest. Und dabei kannst Du Dir Deine Highlights in Deinem Leben selbst festlegen. Und genau das verändert nicht nur Dein Leben, sondern auch Dich. Du wirst viel öfter abends zufriedener und glücklicher ins Bett gehen.

Ich habe vor einigen Jahren meine eigene Löffelliste geschrieben und konnte bereits viele Dinge erleben und abhaken. Dinge, die ich schon lange tun wollte, aber aus den Augen verloren hatte. Im wahrsten Sinne des Wortes. Dadurch, dass sie auf meiner Liste standen, waren sie sichtbar und präsent.

Vom Erste-Hilfe-Kurs bis zum eigenen Globus. Sogar Paragliding in den Bergen war dabei und die Teilnahme an einem Seminar von Anthony Robbins in London. Glaube mir – das ist ein tolles Gefühl, wenn Träume wahr werden. Und meine Liste wächst immer weiter.

Vielleicht fallen Dir am Anfang nicht sofort 100 Ziele ein. Und dann wirst Du schnell erfahren, dass es immer mehr werden dürfen. Kein Limit! Eine Anreicherung Deiner Ziele, Träume und Wünsche für Dein Leben!

„Gewinnen beginnt mit Beginnen“

So, und nun kannst Du wirklich loslegen mit Deiner eigenen Löffelliste. Wenn Du magst, dann lade Dir hier die Vorlage für Deine eigene Löffelliste herunter.

Gemeinsam stark

Du musst es übrigens nicht allein schaffen! Ich bin der festen Überzeugung, dass wir nichts allein schaffen müssen. Gemeinsam stark ist mein Lebensmotto und das gilt auch für das Erstellen einer Löffelliste!

Wenn Du über das Thema Löffelliste schon länger nachdenkst und vielleicht auch vor Dir herschiebst, ist mein 6-Wochen-Onlinekurs „Deine Löffelliste“ genau das Richtige für Dich! Gemeinsam erstellen wir in sechs Wochen Deine Löffelliste. Also Du erstellst sie und ich unterstütze Dich mit all meinem Wissen und vielen Tipps und Tricks dabei, dass Du nach sechs Wochen Deine eigene Löffelliste hast, die Du auch umsetzen wirst.

Mehr Informationen dazu findest Du hier:
Banner Löffelliste

Mein Fazit

Eine Löffelliste ist mehr als 100 Punkte, die Du erleben willst, bevor du den Löffel abgibst. Sie ist bewusstseinsschaffend und bringt Zufriedenheit, Freude und Abwechslung in Dein Leben.

Eine Löffelliste bringt Dir Klarheit in Dein Leben und dadurch wird es auch für die Menschen in Deinem Umfeld leichter zu wissen, was Du willst und auch leichter Dich dabei zu unterstützen Deine Träume zu verwirklichen.

Der richtige Zeitpunkt, um eine Löffelliste anzulegen und damit anzufangen, die eigenen Träume zu erkennen und zu leben, ist immer jetzt! Egal, was war. Egal, wie alt oder jung Du Dich fühlst. Jeder einzelne Tag Deines wundervollen Lebens ist es wert so gestaltet zu werden, dass Du abends mit einem Lächeln einschläfst.

Eine Löffelliste ist kein Allheilmittel. Aber wirklich magisch, wenn Du ab sofort Deine Träume leben willst und nicht nur von einem Leben träumst, das Dich zufrieden und glücklich macht.

Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Erstellen und Leben Deiner Löffelliste! Lass mich gern wissen, wie Deine Erfahrungen damit sind.

Bis dahin: Bleib gesund und fröhlich!

Alles Liebe,
Deine Kerstin

Kerstin Wemheuer
Kerstin Wemheuer

Als Unternehmerin und Coach unterstützt Kerstin Wemheuer dabei Entscheidungen zu treffen, ins Handeln zu kommen und damit erfolgreich Business- und persönliche Ziele zu erreichen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht es Ziele, Werte und Bedürfnisse in Einklang zu bringen und Glaubenssätze und Ängste zu genau benennen, um die eigene Persönlichkeit nachhaltig weiter zu entwickeln. Ohne Druck, mit viel Expertise und Freude und mit einem optimalen Ergebnis für ihre Coachees. Gemeinsam identifiziert sie mit ihren Kunden Herausforderungen, Blockaden und mögliche Wertekonflikte, um sie dann dabei zu unterstützen nachhaltig ins Handeln zu gelangen. Für mehr Leichtigkeit, Zufriedenheit und Lebensfreude im Leben. wemheuer.de

Kerstin Wemheuer
Kerstin Wemheuer

Als Unternehmerin und Coach unterstützt Kerstin Wemheuer dabei Entscheidungen zu treffen, ins Handeln zu kommen und damit erfolgreich Business- und persönliche Ziele zu erreichen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht es Ziele, Werte und Bedürfnisse in Einklang zu bringen und Glaubenssätze und Ängste zu genau benennen, um die eigene Persönlichkeit nachhaltig weiter zu entwickeln. Ohne Druck, mit viel Expertise und Freude und mit einem optimalen Ergebnis für ihre Coachees. Gemeinsam identifiziert sie mit ihren Kunden Herausforderungen, Blockaden und mögliche Wertekonflikte, um sie dann dabei zu unterstützen nachhaltig ins Handeln zu gelangen. Für mehr Leichtigkeit, Zufriedenheit und Lebensfreude im Leben. wemheuer.de

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Frauen sind im Summer Feeling
Bewegung
Auf ins Summer-Feeling – 15 Tipps um Dein Frausein zu genießen

Der Sommer ist einfach die beste Zeit, um Dein Frausein in vollen Zügen zu genießen. Denn die Sommerzeit ist so sinnlich: Tagsüber ist es warm, nachts lau, die Tage sind lang und die Natur blüht in ihrer schönsten Vielfalt. Ich verrate Dir meine 15 besten Tipps für Dein sofortiges Summer Feeling.

Bücher
Wie aus einer kleinen Idee das große Traumleben wurde

Als ich anfing zu bloggen, hatte ich keinen Schimmer, was daraus einmal erwach(s)en würde. Was Du in diesem Moment mit LEMONDAYS siehst, ist nämlich nur ein winziges Steinchen im großen Fluss. Das Ganze hat viel mehr als „nur“ einen Blog erst ins Rollen und dann ins Fließen gebracht und wohin es mich bis heute geführt hat, erzähle ich Dir hier ganz offen.

Abschied
Hast Du Deine Trauerrede schon geschrieben?

Hattest Du schon einmal bei einer Trauerfeier das dringende Bedürfnis, den Trauerredner zu knebeln? Ich schon. Das kam so: Ein sehr junger Pfarrer, frisch im Amt und für mehrere Dorfgemeinden zuständig, versuchte sich an der Trauerrede für meinen Onkel. Dabei sprach er über einen Mann, der zumindest mir völlig unbekannt war. Machte einen lebenslustigen, geselligen, humorvollen, in vielen Vereinen aktiven Familienmenschen zu einem gramgebeugten, isolierten Rentner. Damals wäre ich am liebsten direkt über den Sarg gesprungen und hätte den Pfarrer von seinem Podest geschubst.
So etwas würde ich für meine eigene Beisetzung zu verhindern wissen!

Teile diesen Beitrag:

Der FÜR Sie Podcast "Crazy Sexy Wechseljahre"

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begrüßungsgeschenk und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechsel-
jahreszeit ein.

Glücklich mit Hormonchaos

Melde Dich jetzt kostenlos an und sicher Dir das 10seitige eBook für den besten Start in Deine neue Lebensphase. Inklusive LEMONDAYS-News.
Ja, bitte!