Meine Crazy Sexy Wechseljahre

Meine Crazy Sexy Wechseljahre

Mein Körper ruckelte und zuckelte, der Kopf versank im Chaos und meine Seele schrie nach Rettung. Nicht ein, zwei oder drei, sondern unglaubliche 10 Jahre lang. Crazy, diese Wechseljahre.

Und doch bin ich der Meinung, diese Wechseljahre verdienen Anerkennung. Noch mehr aber wir selbst. Wir Wechselweiber, die wir nicht leise vor uns hin leiden und so tun, als wäre noch immer alles wie es war. DAS ist es nämlich definitiv nicht.

„Nach dem Wechsel ist alles anders. Nur ich nicht.“ Angela Löhr

Doch zurück zum Anfang.

CRAZY WECHSELJAHRE

Meine verrückte Reise zur Menopause begann mit Anfang Vierzig. Wie aus heiterem Himmel überfielen mich Blasenentzündungen und Pilzinfektionen, ich verlor Haare ohne Ende und immer wieder packte mich ein beängstigender Schwindel, für den es keine Erklärung gab.

Wie mir später klar wurde, war ich im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Gleichgewicht geraten. Genauer gesagt: meine Hormone. Und damit ich.

Wann immer ich gefragt werde, was ich in dieser Zeit am schlimmsten fand, kommen diese Antworten wie aus der Pistole geschossen. Übrigens auch von vielen anderen Frauen, denen ich diese Frage inzwischen gestellt habe.

Am schlimmsten war für mich,

  • dass ich nicht wusste, was mit mir los war.
  • dass ich Angst hatte, wirklich schlimm krank zu sein.
  • dass ich nie im Leben darauf gekommen wäre, dass es NUR die Wechseljahre sein könnten.

Als ich endlich die Diagnose „Wechseljahre“ hatte, kam meine Psyche nicht mehr mit.

Ich wollte diese Wechseljahre nicht! Ich wollte nicht dick werden und austrocknen! Ich wollte nicht mit tiefen Falten und lichtem Haar durch die Welt wandeln. Ich fühlte mich meiner Jugend beraubt.

Sich mit Anfang Vierzig seiner Jugend beraubt zu fühlen, spricht an sich schon Bände. Ich war so sehr in unseren gesellschaftlichen Normen und Vorstellungen verhaftet, dass mich das tatsächlich mitnahm.
UND: Es war mir peinlich.

Mit Anfang Vierzig in den Wechseljahren zu sein, war mir so unangenehm, dass ich niemandem davon erzählte. (Außer meinem Mann natürlich.)

Ich schämte mich, als ob ich was dafür konnte! Als ob es ein Makel wäre! Total bescheuert!
Aber ja, so war ich damals.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es mir anders ergangen wäre, wenn mir vorher jemand von den eigenen Wechseljahren erzählt hätte. Wenn entspannt darüber gesprochen worden wäre, wie über Kuchenrezepte oder Ausflugstipps. Als wenn es das Normalste auf der Welt wäre.

(Dass es deshalb heute dieses Online-Magazin gibt, in dem Du gerade liest, weißt Du sicherlich 😉)

Was dann folgte?

Mein Körper spielte weiter verrückt. Sturzflussartige Blutungen kamen und gingen glücklicherweise auch wieder. Was sich für längere Zeit in meinem Leben einnistete, waren die schlaflosen Nächte. Die wiederum ließen meine Energie auf ein Level fallen auf dem ich noch niemals zuvor in meinem Leben war.

Und hättest Du mir gesagt, dass meine Liebsten mich – eine immer fröhliche, megaoptimistische und natürlich gutgelaunte Frau – extrem morgenmuffelig und miesgelaunt ertragen werden müssen, ich hätte verdammt viel Geld dagegen gewettet.

Doch leider kam es genau so. Ich stritt und wetterte und wer es immer am fettesten abbekam, waren meine drei Lieblingsmänner. Nicht nur manchmal erschrak ich vor mir selbst…

Du merkst schon: Ich hatte den großen Wechseljahres-Cocktail bestellt.

Die spannende Bekanntschaft mit Hitzewallungen durfte ich übrigens erst viele Jahre später machen. Als die Periode schon über mehrere Monate am Stück ausgeblieben war und ich mich schon fast „durch“ wähnte, kam diese eigenartige Erscheinung in mein Leben. Lass mich Dir nur soviel sagen:
Hitzewallungen sind wirklich crazy.

Falls Du sie auch schon erlebt hast, schreib doch mal in die Kommentare, wie sie sich für Dich anfühlen oder angefühlt haben.

SEXY WECHSELJAHRE

Was meine ich – nach dieser Odyssee – denn aber, wenn ich von Crazy SEXY Wechseljahren schreibe?

„Ab dem Moment, an dem ich mich entschied, den Wechsel anzunehmen, wurde mein Leben sexy.“ Angela Löhr

Nun, ich brauchte damals dringend einen Perspektivwechsel. Einen Mindshift, wie man heute sagt. Irgendwann war ich dann auch soweit.

Ich hörte auf, gegen etwas anzukämpfen, das ich sowieso nicht ändern konnte. Ich begann, mich wohlwollend mit meinem Körper auseinanderzusetzen. Ich lernte, meinen Körper – MICH – wieder zu erspüren.

Und plötzlich konnte ich ihm immer besser geben, wonach er sich sehnte. Die Entspannung, die er so dringend brauchte. Die Nahrung, die ihm half, den gigantischen Umbau der Hormone bewältigen zu können. Die positive Einstellung, die das Leben so viel leichter und schöner macht.

Ich und mein Körper. Ich muss schmunzeln, während ich das schreibe. Meinen Körper zu betrachten, als wäre er ein von mir unabhängiges Wesen, mutet etwas schräg an, hat mir aber tatsächlich geholfen.
Versöhnlicher, liebevoller, aufmerksamer mir selbst gegenüber – was sich inzwischen schon fast abgedroschen liest, war der Schlüssel für mich.

Als ich begann, mich selbst zu hinterfragen, mein Leben auf allen Ebenen zu reflektieren, wurde es wieder zu MEINEM Leben.

Mir wurde klar, dass ich wahrscheinlich gerade in der Mitte meines Erwachsenenlebens stehe. Die durchschnittliche Lebenserwartung einer heute 50jährigen Frau beträgt 88,3 Jahre. Ich habe ein 90prozentige Wahrscheinlichkeit, 90 Jahre alt zu werden!

Quelle: https://www.7jahrelaenger.de/7jl/unsere-rechner/lebenserwartungsrechner

Und dann realisierte ich: Das ist so viel Zeit wie von meinem 12. Lebensjahr bis heute.
Wie kam ich bloß auf die absurde Idee, meinen Kopf in den Sand zu stecken und mich selbst zu bemitleiden?

Inzwischen bin ich fast 51 und schon die vergangenen Monate waren in vielerlei Hinsicht sowas von sexy für mich. Doch dazu in einem der nächsten Artikel mehr…

Wenn das so weiter geht, werden meine nächsten 49 Jahre (ich werde nämlich zu den 10 Prozent der heute 50jährigen Frauen gehören, die 100 Jahre alt werden) so fantastisch, wie ich es mir in meinen wildesten Träumen nicht ausmalen kann.

Wenn Träume wahr werden

Apropos Träume: Wer intensiv und bunt genug träumt, dem erfüllen sie sich wirklich. Einer meiner Lebensträume geht heute – während ich diesen Artikel für Dich schreibe – in Erfüllung.

Heute ist der Tag, an dem mein erstes Buch erscheint. Ich bin jetzt offiziell Buchautorin und dreimal darfst Du raten, wie wohl der Titel meines Buchbabys ist.

„Crazy Sexy Wechseljahre: Dein Start in die spritzigste aller Lebensphasen“

Buch Wechseljahre
Erschienen am 8. April 2021 im TRIAS Verlag.

„Ein Buch, mit dem Du das Leben feierst und die Angst vor dem Älterwerden überwindest.“, haben die Kolleginnen im Verlag in den Klappentext geschrieben, nachdem sie das Manuskript gelesen hatten.
Was Dich im Buch erwartet?

Es geht um Gespräche über Glück und Träume, aber auch um Schlafprobleme und Stimmungsschwankungen. Leserinnen erhalten – verpackt in eine unterhaltsame Geschichte – zahlreiche Anregungen und Tipps für diese Lebensphase.

Ich lade Dich ein, mit meiner Protagonistin Moni den turbulenten Alltag einer fast 50-Jährigen zwischen pubertierenden Kindern, den „Mädels“, Hitzewallungen und beruflichen Verpflichtungen zu durchleben: Eine unterhaltsame Reise, die zeigt, wie frau die Wechseljahre als Chance sehen und positiv für sich nutzen kann.
Und falls Du Dich das gerade fragen solltest: Natürlich enthält diese Geschichte verdammt viele autobiografische Züge.

Du bekommst die „Crazy Sexy Wechseljahre“ in jeder Buchhandlung Deines Vertrauens, direkt beim TRIAS-Verlag oder auch bei Amazon.

Auf unsere Crazy Sexy Wechseljahre!

Deine Gela

PS: Falls Du auch so gern schreibst wie ich, schau Dich doch mal im Schreibrebellencampus um. Hier gibt es Angebote rund ums Storytelling – dem Secret Joker für Businesskommunikation wie auch für das neue Buchgenre der erzählenden Ratgeber, zu dem auch mein neues Buch gehört.

Alle Aussagen und Empfehlungen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und für gesunde Frauen gedacht. Unsere Beiträge bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat und es wird keine Haftung übernommen. Auf jeden Fall solltest Du Dich in deinen Wechseljahren regelmäßig mit deinem Gynäkologen besprechen, gegebenenfalls auch mit Endokrinologen und Heilpraktiker.

1 Gedanke zu „Meine Crazy Sexy Wechseljahre“

  1. Hitzewallungen. Am schlimmsten (bis jetzt) die, die mich nachts wecken. Als ob 42 Grad heißes Wasser unter die Haut gegossen wird von der Körpermitte nach oben und unten ausstrahlend, mir bleibt fast die Luft weg…atmen!!! Nach gefühlten 3 bis 4Minuten geht die Hitze und ich … kann nicht wieder einschlafen… :(.
    Momentan hilft „Serelys“ .
    Ich bin 56, seit 8 Jahren im Wechsel, immer noch keine Menopause. Das macht ängstlich, sauer, todmüde… na, halt querbeet eben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge:
Bauchgefühl
Bauchgefühle. Wenn der innere Kompass durchdreht.

Mein Bauch und ich, wir sind jetzt schon seit 51 Jahren zusammen. Und seitdem vertrauen wir einander ziemlich blind. Der modernen Wissenschaft zufolge ist das auch gut so, denn das, was wir als Bauchgefühl oder Intuition bezeichnen, ist nicht irgendein esoterischer Krempel, sondern so ziemlich das machtvollste Instrument der Welt.

Teile diesen Beitrag:

Der FÜR Sie Podcast "Crazy Sexy Wechseljahre"

"Frischekick" gefällig?

Hol Dir Dein Begrüßungsgeschenk und stimme Dich perfekt auf Deine spannende Wechsel-
jahreszeit ein.

Glücklich mit Hormonchaos

Melde Dich jetzt kostenlos an und sicher Dir das 10seitige eBook für den besten Start in Deine neue Lebensphase. Inklusive LEMONDAYS-News.
Ja, bitte!
kristalline Hausapotheke

12 Edelsteine für Deine kristalline Hausapotheke

Sie glitzern, sie schimmern und sehen wunderschön aus – Kristalle. Gleichzeitig sind sie wunderbare Helfer und Unterstützer bei körperlichen Beschwerden. Die Heilsteinkunde ist eine alte und anerkannte Methode der Naturmedizin. Diese 12 Heilsteine können eine tolle Ergänzung für Deine Hausapotheke sein.